Sucht oder verspätete Pubertät?

Die Sucht und der Poker
Die Sucht der Politiker erlaubt so manchen Joker

Seit nunmehr drei Wochen habe ich mich bei den Kommentaren zu Aktualitäten zurückgehalten und eher nur die täglichen Geschehnisse beobachtet, um nun jetzt mit der Frage „Sucht oder verspätete Pubertät“ wieder zurückzukommen.

Glaube, Liebe, Hoffnung der Linken und die Sucht nach Hass auf die Rechten

Wenn man heutzutage feststellt, dass eine Regierung nicht mehr heimlich, sondern ganz offensichtlich gegen das eigene Volk arbeitet, ja, sogar mit dem Ziel, es zu vernichten, müsste m.E. das ganze Volk, Schulter an Schulter stehen und sich dagegen zur Wehr setzen. Aber die sogenannte Öffentlichkeit, bestehend aus Presse, Rundfunk und TV sowie Regierung haben es durch ihre Lügereien und Indoktrinationen endlich geschafft, das Volk so zu Spalten, dass der Graben zwischen links und rechts schier unüberwindlich scheint. Sie arbeiten ja auch schon seit Jahrzehnten daran.

Der Glaube an Gräten Thunfischs messianisches Auftreten in Sachen CO2, wie es die katholische Kirche derzeit bezeichnet und sogar den Vergleich mit Jesus erlaubt, ist schon eine lupenreine Blasphemie. Nun will sie auch noch den Papst treffen, der sich bekanntlich auch vor Schurken in den Staub wirft und denen die Füße küsst. Angeblich reist Gräten umweltbewusst mit dem Zug nach Rom. Doch das möchte ich anzweifeln, da eine Zugfahrt von Schweden nach Rom bei den dicht gesetzten Terminen ein zu großer Zeitfresser ist. Wer weiß denn schon, wer dieses Mal den Flug in der Business Class gesponsert hat. Natürlich alles für die gute Tat.

Das Management

Was die arme Kleine so vehement antreibt, ist die Sucht ihres Managements nach Geltung und Lobbypflege. Hier wird ganz klar das Kapital bedient, das an dem schrecklichen Klimawandel kräftig verdient. Hier werden auch gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen; nämlich das Vorwärtstreiben der Erneuerbaren Energien und die Deindustrialisierung Deutschlands. Mit der negativen politischen Entwicklung vertreibt man so ganz nebenbei auch die wirkliche deutsche Intelligenzia ins Ausland und senkt gleichzeitig den IQ durch Bildung aufgrund von Ideologien statt sachlicher Fakten. Und das Schuleschwänzen ist neuerdings auch Teil des Lehrplans. Unser Bundesgrüß-August, der Herr Steinmeier, derweil beschwerte sich letztens über den grassierenden Verlust an Vernunft. Sollte er mit dieser Aussage das ganze Politgesindel meinen, muss ich im unumwunden beipflichten.

Große Unterstützung von linksverdrehten Ideologen aller Couleur erfährt dieser Weg der Politik der zügellosen Zuwanderung nutzloser Individuen, die sich von den „dummen“ deutschen arbeitenden Menschen auf ewig aushalten lassen wollen. Es gibt zahlreiche Aussagen dieser Individuen, die das belegen.

Wer jetzt bei der Autorin rechtes Gedankengut vermutet oder erschnüffelt, dem sei angeraten, Vorsicht walten zu lassen. Denn erfahrungsgemäß fällt alles, was man im Leben tut auf einen selbst zurück. Die Verantwortung seines Tuns muss ein jeder selbst tragen.

Ideologie ist eben reine Glaubenssache

Was Gräten Thunfisch und ihr Management gar nicht gelten lassen wollen, sind die wissenschaftlichen Erkenntnisse von echten Wissenschaftlern, dass es sich bei der Hysterie um das CO2 um eine Lüge handelt, die alle Vernunft auf den Kopf stellt. In diesem Artikel auf Epoch Times wird es deutlich. Da müsste es eigentlich jedem wie Schuppen von den Augen fallen. Für alles und jedes hat die Pharmaindustrie Therapiemittel zu Verfügung, auch für die Suchtkranken. Doch diese Sucht scheint nicht therapierbar zu sein. Im Gegenteil, sie greift viral um sich.

Wer Gräten Thunfischs Kampagne sachlich hinterfragt ist rechts und Nazi. Nun raten sie mal aus welcher Ecke dieser Slogan kommt… Die Liebe der linken radikalen Jugend zum Selbsthass ist so unermesslich, dass eine Hoffnung auf Einsicht immer weiter verblasst.

Die Grünen im Aufwind laut Umfragen

Dass die Grünen sich derzeit in ihrem vermeintlichen Erfolg suhlen ist nur zu menschlich und verständlich. Doch die Sache hat einen Haken: Wer hoch fliegt, kann tief fallen. Und: Hochmut kommt vor dem Fall!

Da schickt sich jetzt die grüne Verbotspatei an, den Menschen das Fliegen mit dem Flugzeug nur noch dreimal im Jahr zu erlauben, während allein unsere „Börek“-Claudia, die Bundestagsvizepräsidentin, ganz alleine 41.000 Flugmeilen auf einer einzigen Flugreise abgerissen hat, um den Klimawandel in die Welt zu posaunen und ihrer Sucht nach Aufklärung und „Gespräch“ Rechnung zu tragen.

Wir haben im nächsten Monat, im Mai, die Europawahl, wie immer proklamiert wird. Dabei handelt es hier bei diesem Wort „Europawahl“ um eine stilistische Verballhornung. Denn wir werden nicht Europa wählen, sondern die Figuren, die es sich auf Kosten der Vaterländer Europas in Brüssel gemütlich eingerichtet haben und mit teurem Unfug und viele auch mit Alkohol, der bekanntlich zum Ischiasleiden führen kann, die Zeit vertreiben. Um ihre zweifelhafte Daseinsberechtigung zu statuieren, haben sich die Europa-Grünen diesmal mit ihrem Wahlprogramm ganz viel Mühe gegeben. Akif Pirinci hat das mal überschlagen und mit dem Satz „Scheiße in Grün“ überschrieben.

Es drohen Wahlen

Wer diesen Kommentar aufmerksam ließt, hat hoffentlich endlich die Schnauze voll von den Nichtskönnern und Schmarotzern, Schreihälsen und was sie sonst noch alles aufs Trapez bringen. Wer die dann immer noch wählt, hat keine bessere Zukunft verdient. Die diesjährigen Wahlen, angefangen mit der EU-Wahl, werden zeigen wie stabil der angebliche Höhenflug dieser Parlamentsratten tatsächlich ist. Die Sucht nach Geltung und die Forderungen nach Verzicht auf irgendetwas auf Kosten der anderen, nicht jedoch für sich selbst, ist schon zu einem Markenzeichen erwachsen.  

Links ist nicht typisch deutsch

Mit dem Mäntelchen der Umweltverbesserung, wie die Grünen es haben, haben es die Linken nicht so. Wenn sie von Forderungen sprechen, sind es meistens irgendwelche Walgeschenke, genau wie bei der SPD, von denen keiner dieser Sesselfurzer eine Ahnung hat, wie, und vor allen Dingen, wer das finanzieren soll.

Linke Socken gibt es auch in anderen Teilen der Welt. Das zeigt sich sogar inzwischen in den einst so konservativen USA. Da werden sogar an den Universitäten eher Geschwätzeswissenschaften wie Genderideologie gelehrt als handfeste Lehren, die die Uni-Abgänger befähigen ein Land voranzubringen. Auch die Havard-Universität hat inzwischen einen starken Linksruck erfahren. Da ist auch Mobbing an Andersdenkenden an der Tagesordnung. 

Mobbing im Dienste der Ideologie

Mobbing ist auch hierzulande ein beliebter Zeitvertreib, auch die unsinnigste Ideologie anderen überzustülpen. Gerade geschehen an einem Klinikum in Minden, wo ein muslimischer Arzt die Zusammenarbeit im OP mit weiblichen Kolleginnen verweigerte und die Kritik des deutschen Chefarztes an diesem Vorkommnis einen ideologisch gelenkten Eklat auslöste.

Wie sehr die Sucht nach linksgrüner Ideologie inzwischen sämtliche Teile der Gesellschaft durchzieht ist z.B. gerade in der Kunst auszumachen. Geschichtlich gesehen ist die Kunst von jeher ein Spiegel der Epoche, in welcher sie entstanden ist. So werden sich vermutlich in Zukunft, wenn hoffentlich wieder Vernunft die Oberhand gewonnen hat, die Historiker sprichwörtlich an den Kopf fassen, wenn sie auf das Kunstwerk von Geiger und Farokhmanesh treffen, ein Animationsfilm, in dem die Geschichte eines Mädchens geschildert wird, das bei seinem Großvater, einem Altnazi, aufwächst und sich angeblich späterhin politisch korrekt von rechts nach links bewegt.

Instrumentalisierung und Tatsachenverdrehung

Aus der linken Ecke, CDU/CSU eingeschlossen, kommt nun die Instrumentalisierung in Reinform:

Frau Trüpel aus dem EU-Parlament behauptet doch auf Twitter allen Ernstes:

„Glaubt nach dem bei @Facebook live übertragenen Terroranschlag in @Neuseeland noch wer, dass wir keine guten Regeln für die kommerziellen Plattformen brauchen? Rechtsstaat muss abwägen zwischen Meinungsfreiheit und Schutz vor Terror!“

Und wie perfide kommt die Sucht nach Geltung daher, wenn Politiker Zusammenhänge konstruieren, die ganz offensichtlich nur der Vernichtung einer unbequemen Existenz dienen. So geschehen seitens des österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz.

Mit diesem Akt hat er sich eindeutig selbst „ins Knie geschossen“. Ich kann nur hoffen, dass sich die Wähler das gemerkt haben.

Diese unbändige Sucht nach Macht kann m.E. nicht wirklich in normalen Gehirnen entstehen. Sie ist auch immer von Raffgier begleitet. Das Verhalten solcher Menschen erinnert mich an Jugendliche in der Pubertät, die ihre Grenzen neu stecken wollen und dabei oft den Sinn fürs Maß verlieren. Vor allem die Linkspolitiker scheinen mir nie wirklich erwachsen geworden zu sein.  

Was treibt nun Angela Merkel an?

Zum Schluss sei noch die Frage erlaubt, welche Sucht denn unsere Kanzlerin antreibt, aus einem ehemals gut funktionierenden Land wie Deutschland ein „Shithole“-Land zu machen. Von wem will sie denn geliebt werden? Will sie überhaupt geliebt werden? Zumal sie gerade die bedingungslose Liebe ihrer Mutter verloren hat. Glaubt sie wirklich, dass sie aus den zurückgeholten deutschen Syrien-Djihadisten wieder sozialverträgliche Bürger formen kann? Will sie deren versaute Kinder in unsere Gesellschaft integrieren, wenn das vor allen Dingen schon bei denen „in die Hose geht“, die nunmal schon da sind? Fest steht vor allen Dingen, wie Michael Mannheimer das zusammengefasst hat:

  • „Sie haben keine Ahnung, wie viele IS-Angehörige in Deutschland leben
  • der englische Geheimdienst MI5 nimmt hingegen an, dass es schon mindestens 50.000 sind, 
  • die Bundesregierung hat auch keine Ahnung, wie viele Waffenlager diese Gotteskrieger bereits auf bundesdeutschen Boden verbunkert haben 
  • und sie haben null Ahnung, mit welchen Kriegswaffen diese bestückt sind –
  • und sie wissen natürlich auch nicht, wann die hunderttausenden Dschihadisten, die sich in Deutschand aufhalten, zum entscheidenden Schlag gegen die deutsche Bevölkerung und den deutschen Staat ausholen werden.“

Angela Merkel, die im Laufe ihres politischen Höhenfluges zur personifizierten Ignoranz wurde, liegt zum Glück allmählich in den letzten politischen Zügen. Doch je näher ihr Austritt aus der Politik rückt, um so mehr soziopathisch wirkt sie auf mich. Inzwischen sind wahrscheinlich alle von ihr jemals aufgesetzten Masken gefallen. In der letzten Brüsseler Pressekonferenz konnte sie sich nurmehr lallend artikulieren. Es wird gemunkelt, sie sei sturzbesoffen dort erschienen. Auf mich machte sie eher den Eindruck einer mit Drogen vollgepumpten tragischen Figur.

Irre oder nicht?

Da sie mit Sicherheit nicht allein auf all diese von ihr verübten kriminellen Taten gekommen ist, kann auch vermutet werden, dass ihre Marionettenspieler sich womöglich ein Abgangstheater ausgedacht haben, in dem die ehrenwerte Kanzlerin psychisch erkrankt, früher als offiziell geplant von der Politbühne abhaut und den Rest ihres Lebens aber in der Klappse verbringen muss, um sie vor einem ordentlichen, unabhängigen Strafgericht zu bewahren. Derweil fällt es mir schwer, die Frage nach AMs Antrieb zu beantworten, weil das Ende des Weges keinen Glanz verspricht.

Die nahe Zukunft wird es zeigen!

Der Deutsch-Französische Freundschaftsvertrag 1963 – 2019

Der Deutsch-Französische Freundschaftsvertrag von 1963 wurde am 22.01.2019 in Aachen durch einen neuen Vertrag mit Unterschriften von Merkel und Macron erneuert. Der Wandel der Zeit wird hier mehr als deutlich. Waren die Schwerpunkte damals eher der gesellschaftliche Austausch und die Zusammenarbeit im außenpolitischen Bereich so ist der neue Vertrag eher eine Ansage an die beiden Souveräne, dass im Falle des Ungehorsams die ganze Macht des Staates zu spüren sein wird. Quasi ein Schulterschluss gegen die eigene Bevölkerung. Und das alles, um die Globalisten in ihrem irrwitzigen Plan der Umgestaltung der Völker der Welt zu unterstützen. Aber die Völker machen da nicht wirklich mit…..

Wandel von illegal über legal nach sch…egal

Wandel im Kabarett
Screenshot Kabarett Brennnnesseln aus dem Programm Sender II

Horch, was kommt von draußen rein, möchte man künftig denken, wenn Anspruchsdenken in die Köpfe der Beanspruchenden gelangt ist und der Wandel in Legalität mit Besitzergreifen gepaart bzw. verwechselt  wird. 

Was sich so herausstellt

Alles, was ein unredlicher Wandel schließlich doch an die Oberfläche befördert, veranlasst schon lange die verantwortlichen Politiker, das Volk des Unverständnisses mit formschönen Wortbeiträgen zu belügen bis die Balken sich nicht nur biegen, sondern inzwischen angesichts solcher Infamie zu bersten drohen. Sie benutzen ein Vokabular, das es sogar einem Schriftsteller in jüngster Vergangenheit wert war, eine Art Lexikon für politisches Vokabular herauszugeben. Die Redenschreiber scheinen Experten in dessen Verwendung zu sein. Das ist wohl auch der Grund, warum Frau Dr. Merkel gerne vom „Zettel“ abliest und ihre (deren) Worte gelassen und emotionslos in die Menge schleudert. So auch gestern in Marrakesch. Ihre Mimik war haargenau dieselbe satanische Grimasse wie die, als sie ihre Freude über die Wahl von Kramp(f)-K(n)arrenbauer zur Chefin der CDU auszudrücken versuchte.

Der Wandel hat nicht nur die Politik und unser gesellschaftliches Leben ergriffen, sondern drückt sich auch in der Berichterstattung der Lei(d)tmedien aus. So berichtete die „Aktuelle Kamera“ gestern Abend zur Prime Time, dass ja nun der Migrationspakt von mehr als 150 Mitgliedsstaaten der UN genehmigt worden sei. Man ließ den Zuhörer mit einer lückenhaften Information allein zurück. Nämlich dergestalt, dass 1. Diese Genehmigung auch eine Unterzeichnung beinhaltete und 2. die UN Vollversammlung aus stolzen 193 Staaten besteht und somit rein rechnerisch sehr deutlich mehr Staaten als nur die paar in der nahen Vergangenheit erwähnten von der Zustimmung und der Unterzeichnung des Paktes zurückgetreten sind. Des Weiteren klang es wie Satire, dass dieses Medium ganz sachlich das Publikum darauf hinwies, doch bitte auf deren Webseite das Vertragswerk aufzurufen. Der Wortlaut stünde jetzt zur Verfügung. Und genau das war gestern mein „Schenkelklopfer“ der Woche – oder meint jemand, die Woche sei noch nicht zu Ende und da käme noch mehr? Denn seit Wochen steht der Vertragstext im Netz zur freien Verfügung – sowohl in Englisch als auch in Deutsch, wobei die Übersetzung ins Deutsche gewisse Auslegungen zulässt, wie ich bereits schon hier beschrieb. In ihrer Rede in Marrakesch sendete Merkel die üblichen Worthülsen aus und betrieb übelste Propaganda i.S. Migrationsideologie. Sie diffamierte sogar die Gegner des Paktes, indem sie behauptete, diese würden die Ängste der Gegner dazu benutzen, „Falschmeldungen in Umlauf zu bringen“.

Die Stammelei ist wahrscheinlich der Tatsache geschuldet, dass unsere götzengleiche Kanzlerin sich ihre Reden schreiben läßt und deshalb bei Zeilenverlust beim Ablesen ins Schleudern gerät, weil sie gar nicht weiß, wovon sie redet (was sie da abliest).

Doch ich will nicht nur über Merkel meckern. Die Grünen bezeichnen diesen Pakt als „ein historisches Signal der Weltgemeinschaft“. Recht haben sie! Der Pakt ist so historisch und bislang einmalig, dass er in naher Zukunft, sollte er nicht gekippt werden, jedem im Einwanderungsland schwer auf die Füße fallen und im Gedächtnis bleiben wird. Denn in diesem Fall müssen auch die „büßen“, die das vorprogrammierte Chaos als „Teufel an die Wand gemalt“ haben, und nicht nur die Verursacher und Befürworter sowie Bücklinge.

In diesem Artikel wird einmal beschrieben, welche Auswirkungen Migration auf Herkunfts- und Zielländer aus Sicht der Population haben kann.

Eines aber wird m. E. viel zu wenig ins Blickfeld gerückt: Wenn der Westen tatsächlich in Zukunft nur die wirklichen Fachkräfte aus den Drittländern anwirbt, fehlen in deren Heimatländern wiederum deren Arbeits- und Aufbaukraft.

Doch zurück zu Wandel und Propaganda

Wer glaubt, dass auf YouTube sich nur „Freie“ tummeln, ist bei ca. 60 Kanälen dem Schmierentheater von ARD und ZDF regelrecht auf den Leim gegangen. Diese Kanäle mit den modernen Namen wie z.B. „Y-Kollektiv“ oder „Guten Morgen Internet“ werden zu 100% vom 100%igen Tochterunternehmen von ARD und ZDF „FUNK“ finanziert. Jährlich erhält „FUNK“ von ARD und ZDF 45 Mio. EURO dafür bereitgestellt. Der Wandel liegt darin, dass früher offene Propaganda betrieben wurde, heute jedoch unterschwellig. Es ist wie bei Photo Shop: Glaube nicht, was Du siehst oder nicht selber manipuliert hast.

Als kurz nach dem zweiten Weltkrieg der Verein „Schutzgemeinschaft Deutscher Wald“ ins Leben gerufen wurde, diente dieser ausschließlich der Aufklärung über Flora und Fauna, sowie der Aufforstung, nachdem die Bevölkerung in den Jahren des Darbens und der Armut in den kalten Wintern Teile von Wald und Alleen kahlgeschlagen hatte, um mit dem Holz zu heizen. Auch die Siegermächte haben sich mit Holz als Reparationszahlung großzügig aus dem deutschen Wald bedienen lassen. Heute ist dieser Verein aus dem Fokus geraten, während sich neue Organisationen gebildet haben wie z.B. „NABU“, „BUND“, „GREENPEACE“ und DUH (Deutsche Umwelthilfe), die, und vor allem die DUH, nur auf der Welle Umwelt reiten, um sich und den industriellen Mitstreitern Vorteile zu verschaffen und das gemeine Volk zu knechten. 

Der Wandel ist damit aber noch lange nicht zu Ende. Auch die Ethik unterliegt diesen Wandlungen. Während in früheren Zeiten das ungeborene Leben einen erheblichen Schutz genoss, den auch die Kirche in vollem Umfang mittrug, hat man in der jüngsten Vergangenheit diesem Lebewesen den Schutz sukzessive entzogen. Die SPD (Sozis Plündern Dich) schreckt sogar nicht vor Anstiftung zum Mord zurück. Sie will die Abtreibung als strafbare Handlung gänzlich abschaffen und sie bis zum Zeitpunkt der Geburt erlauben.

HALLO?

Ein weiterführender Gedanke könnte logischerweise der sein, dass künftig die Eltern entscheiden können ob sie dieses „grässliche ungehorsame Kind nicht entsorgen sollten statt es weiterhin durchzufüttern. (Ironie aus!)

Ob das die Koalition mit der CDU/CSU aushält, werden wir möglicherweise noch in dieser Woche erleben.

Früher hat die Regierung ihre Berater aus eigenen Kompetenzen rekrutiert. Heute hat man die Beratung „outgesourcet“ (sprich: autgesorst). Die Regierung gibt jährlich 716 Mio. EURO für externe Berater aus. Ein Zugeständnis an die eigene Inkompetenz der Söldner in den eigenen Reihen.

Der Wandel hat auch in die Bildung Einzug gehalten: Das Bildungsniveau wird seit geraumer Zeit im Zuge der „Chancengleichheit“ immer weiter an das Niveau der „Zurückgebliebenen“ nach unten angepasst. Die Krake Staat hat sich bis in die Schlafzimmer und Kinderstuben vorgeschlichen. Um die frühkindliche Pädagogik bis in Kleinste durchzustilisieren, hat jetzt die Amadeu-Antonio-Stiftung eine Broschüre namens „Ene, mene, muh – und raus bist du!“ herausgebracht, die genau erklärt wie man u.a. Nazis erkennt. Kein Scherz!

Ich könnte stundenlang so weitermachen. Doch will ich die Geduld der Leser nicht aufs Äußerste strapazieren. Nur noch eines zum Schluss als Beweis wie wenige Menschen ein ganzes Volk in Misskredit bringen können:

Die Deutsche Bank zahlt aus in bar! (aus Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz: Marius Müller-W.)

Die Deutsche Bank galt einmal als der Inbegriff Deutscher Tugenden, die uns weltweit viele Vorteile gebracht hat. Inzwischen ist sie ein Moloch, in dem Geld gewaschen wird, unseriöse Geschäfte gemacht und auch den Kunden angeboten werden. Seit der Ära Ackermann ist der Abstieg in den Kapitalsumpf unaufhaltsam fortgeschritten. In absehbarer Zeit wird sie vermutlich den immer wieder verschoben Absturz erleiden. Die Verursacher haben ihre „Schäfchen im Trockenen“, aber die Sparerwelt wird erhebliche Verluste erleiden. Die Deutsche Bank wird im Abwärtsstrudel auch Geschäftspartner und andere Banken mit sich reißen, weil die Geschäfte bis zur Unkenntlichkeit von außen verzweigt und partitiert sind. Dann ist das ein weiterer Erfolg für die Fädenzieher, Deutschland auf dem Weg in die Bedeutungslosigkeit und den Dritte-Welt-Status.

Genießen Sie also Ihr Leben, solange Sie noch können. Denn mit diesem Video kann ich Ihnen vielleicht ein Lächeln auf Ihr Gesicht zaubern.

Der Wandel in der Gesellschaft und dessen Folgen. Der Genderwahn karikativ:

Gendergerechte Begrüßung von  Steffen Königer im Brandenburger Parlament

Führerin mit krimineller Durchsetzungskraft

Führerin mit Klaps
Unsere Führerin hat ’nen Klaps

Angela Dorothea Merkel, geborenen Kasner, derzeit unsere Führerin (Bundeskanzlerin), Doktor der Physik, aus kirchlich protestantischem Hause, schärfte wahrscheinlich ihren wissenschaftlich klaren Blick für bestehende Situationen und die Möglichkeiten der Herbeiführung von Situationen während ihres Studiums und im Schatten Honnekers. Ein Quäntchen Kriminalität und Verschlagenheit, die sie von Erich und von dem privilegierten Aufenthalt in der UDSSR in die westliche Politik hinüberrettete, sowie Zähigkeit verhalfen ihr zu der Karriere, die sie bis heute innehat. Ihre schweigende Verbissenheit gegenüber allem, was auch nur den zarten Duft von Offenheit und Redlichkeit versprüht, hat sie durch alle Höhen und Tiefen bis heute beibehalten und nach Kräften genutzt. 

Dazu gibt es von Vera Lengsfeld einen aufschlussreichen Erfahrungsbericht über diese Frau aus ihrer Zeit im Bundestag. 

Die Öffentlichkeit hat die unscheinbare Merkel, unsere Führerin, erst wirklich wahrgenommen, als ihre politische Karriere Fahrt aufnahm nach Wolfgang Schäubles Abgang aus den Vorsitzen von Partei und Fraktion und dort einhakte, wo eben Schäuble skandalumwittert „weggerutscht“ war. Zwar hatte sie zunächst nur auf den Parteivorsitz Zugriff, schnappte sich aber als nächstes auch den Fraktionsvorsitz, nachdem Sie Friedrich Merz nach seiner Bierdeckel-Steuererklärung gefeuert hatte.

Wie wir heute wissen, sind die Bilderberger offensichtlich an dem Strickmuster der Karriere unserer Führerin im Bundeskanzleramt zu einem großen Teil beteiligt. 

Die Bilderberger sind Mitglieder einer gewissen Elite, die seit 1954 jedes Jahr zu einer Konferenz zusammenfinden. Prinz Bernhard von den Niederlanden hatte 1954 erstmalig zu dieser Konferenz in dem Ort Oosterbeek in den Niederlanden im Hotel Bilderberg geladen, wonach die Mitglieder der Konferenz ihren Namen erhielten. Diese Konferenzen sind nicht öffentlich. Die Eliten sollen sich auf diesen Konferenzen gegenseitig austauschen, ohne die Öffentlichkeit über Inhalte zu informieren. Neben den festen Teilnehmern sind regelmäßig Personen der Öffentlichkeit sorgfältig ausgewählt und zur Teilnahme geladen. Unstrittig ist die Beobachtung, dass diese geladenen Personen, gerade in der Politik, in überschaubarer zeitlicher Distanz einen Karrieresprung hinlegten. So werden aus dem Hintergrund nach wie vor Präsidenten und sonstige Oberhäupter von Bilderbergs Gnaden gekürt, aber auch aussortiert. So geschehen 2005 mit Gerhard Schröder, der gegen den Irakkrieg damals opponierte. Er war zuvor geladener Gast im Mai 2005 und stürzte im November desselben Jahres von seiner Position. Merkel wurde Bundeskanzlerin und führte die Geschäft in der ersten GroKo in ihrer Amtszeit mit der SPD fort.

Dieser Artikel vergegenwärtigt warum dieses ganze Affentheater um Syrien und Nahost nur ein vordergründiges Gewese ist.

Dass unsere Führerin im Grunde eine Ausländerin mit israelischem Pass sein soll, resultiert, wie man sagt, aus der Tatsache, dass ihre Mutter polnische Jüdin war und somit nach jüdischem Usus automatisch Jüdin ist. Einen Pass aufgrund dieser Tatsache zu bekommen ist dann wohl auch kein Problem mehr. Ihre Affinität für Israel hat angeblich allerdings mit Zuneigung eher wenig zu tun. Sie soll außerdem der Sekte Zions angehören, die, wie einer Loge gleich, ihre eigenen Ziele verfolgt. Die Raute, die die Merkel, gerade in letzter Zeit, überdeutlich bei Aufnahmen zeigt, soll dem Vernehmen nach das Zeichen der Zugehörigkeit zu den Zionisten und der Unterwürfigkeit sein.  

Nun, seit 2008 mit der Finanzkrise und dem Über-den-Jordan-Gehen der Lehman Brothers schlichen sich in der Politik Merkel Merkwürdigkeiten ein. Den ersten Aufschrei des Unverständnisses für die einsame Griechenlandentscheidung Merkels gab es in den einschlägigen ausländischen Medien, die den Bruch des Lissaboner Vertrages beim Namen nannten. Die deutsche Presse derweil lobte dagegen das (rechtswidrige) soziale Verhalten Deutschlands gegenüber eines (betrügerischen) ins Straucheln geratenen Mitglieds der Europäischen Union. Die sich daraus ergebenen Eventualverbindlichkeiten für Deutschland finden dagegen keine Erwähnung; weder in der Presse noch in den folgenden Haushalten der Bundesregierung.

In den folgenden Jahren gab es immer wieder einsame Entscheidungen der Bundeskanzlerin. Die Einzelheiten dürften dem geneigten Leser hinlänglich bekannt sein. Das Jahr 2015 jedoch setzte allem die Krone auf, als Merkel die Grenzen zu Deutschland, ebenfalls in einsamer Entscheidung, sperrangelweit öffnete. Das mediale Kopfschütteln im Ausland ließ sie derweil unberührt und entlockte ihr sogar in einem Interview die Bemerkung, dass (Tenor) sie nicht wisse, was sie hätte besser machen sollen, was eindeutig belegt, wes Geistes Kind sie ist, bzw. wessen Lakai.

2016 wurde sie wiederholt zur jährlichen Bilderberger-Konferenz, diesmal in Dresden, geladen. Heute weiß man warum: Die Zerstörung Europas verlief neben der Spur. Denn man wollte Europa ja erhalten. Die Auslöschung der weißen Rasse soll auf gemeinschaftlich europäischem Boden vollzogen werden. Also hat man bereits 2016 im Geheimen über diese Causa verhandelt.

Alle Kapriolen, die sich Merkel nach dieser Konferenz leistete u.a. die Querelen mit der Türkei und der „Deal“ mit denen machte bis heute unmissverständlich klar, dass der Klippenrand für sie immer näher rückt und aktuell höchstens „eine Armlänge“ entfernt ist.

Die Geschehnisse und Reaktionen der Bevölkerung in Chemnitz und Köthen verschärfen weiterhin den Blick auf die unsäglichen Handlungen seitens der Politik und die einseitige Berichterstattung der Lei(t)dmedien. Das Aufbegehren des Volkes, nicht nur in Chemnitz und Köthen, sondern auch weiterhin in Kandel und Cottbus und andernorts, führt den wild rudernden linken Granden der Politik krass vor Augen, dass ein quasi niedergeknüppeltes Volk nicht mehr viel Anlass braucht, um dem Ganzen ein Ende zu setzen. Und das ist gefährlich. 

Eine schwache, zur Nichtigkeit verurteilte Partnerin wie die SPD hilft der CDU nicht aus der Misere. Einer kindisch keifenden und macht- sowie geldgierigen ANa(h)les nur ist es zu verdanken, dass die Union ihr Siechtum noch nicht beendet hat. Die Zitterpartie wird sich noch einige Zeit fortsetzen, auch Dank der Wähler, die schon immer CDU/CSU gewählt haben und dies gewiss auch bei den nächsten Wahlen tun werden. Es sei denn die so genannten verborgenen Eliten (Bilderberger?) haben Merkel einkassiert, und ein drastischer Umbruch im Volk findet seine Vollendung in einem kompletten Neuanfang.

Maaßen, DIE Causa und andere Geheimnisse

Maaßen, Chef VS
Hans-Georg Maaßen, VS

Die Presse hat seit Wochen wieder ein Top-Thema. Die Rechten und die Verfehlungen von Maaßen der Kanzlerin gegenüber. Die armen Empfänger der Nachrichten von Tagess(ch)au, Tages(th)femen, heute und heute Journaille, sowie des schwarz auf weiß Gedruckten, das jeden Morgen im Briefkasten landet, reiben sich an den Unverschämtheiten der Rääächten. Und nun noch zu allem Überfluss Maaßen, der ja nun gehen musste. „Endlich!“ denkt so manch ein Mainstream-Idiologisierter; auch die „Fresse“-Nahles. Die Ereignisse um diesen Mann überschlugen sich und die meisten unseres Volkes sind in diesem Thema gefesselt. Genau so wie von der Fußball-WM im Juni diesen Jahres und was sonst noch alles Vermeintliche vordergründig passierte.

Im Schatten der Causa Maaßen und anderer aktueller Ereignisse
UN-Pakt Migration

Zum Ende der Fußball-WM hat die UNO mal so ganz nebenbei den »Globale Pakt für sichere, geordnete und reguläre Migration«  verabschiedet, der am 10. und 11. Dezember 2018 in Kraft treten soll. Damit wird in Stein gemeißelt, wogegen sich die Mehrheit der europäischen Völker vehement wehrt: Die Überfremdung der Völker mit bildungsfernen Invasoren in unser Sozialsystem und der Austausch der Weißen gegen die Farbigen bzw. die Vermischung dieser Menschen zu einem „Einheitsbrei“ aus minderintellektuellen Arbeitstieren. Dass das Wehren dagegen nichts nützen wird, davor sieht sich für Deutschland unsere ehrenwerte Bundeskanzlerin. Also bis zur Dead Line haben wir nicht mehr viel Zeit, aktiv zu werden.

(Die Übersetzung des Pamphlets bereite ich gerade vor und werde sie nach Fertigstellung kommentiert ins Netz stellen.)

Upload-Filter

Die Geschehnisse in Chemnitz und Köthen und die Causa Maaßen hat die EU-Bande genutzt, um nun endlich final über den § 13 des Gesetzentwurfs zur Reform zum Upload Filter abzustimmen. Der Jubel war groß, als die aktuelle Fassung des Entwurfs die breite Zustimmung des Parlamentes fand. Damit ist der Weg für den Maulkorb am renitenten Volk perfekt geebnet. Die Verbreitung von wichtigen Informationen, auch die vom Urheber gewünschten, vor allem solche, die nicht in die politische Linie passen, ist somit endgültig passé. Am 01.November 2018 ist es in Deutschland dann schon aus für den freien Journalismus.

Das Wichtigste zu dieser juristischen Halsschlinge gegen den freien Journalismus hier bei Julia Reda aus Juli 2018, seit 2014 Mitglied des Europäischen Parlaments für die deutsche Piratenpartei.

Der Tagesspiegel kommentierte in derselben Zeit das EU-Vorhaben.

Am 27.08.2018 protestierten vor dem Brandenburger Tor deutsche Bürger gegen diesen Gesetzentwurf zu recht.

Eine Petition gegen diesen Irrsinn kann hier unterschrieben werden.

Abstimmung Ungarn

Des Weiteren fand, von der Öffentlichkeit weitestgehend unbemerkt und vergessen, die Abstimmung im EU-Parlament über das Schicksal von Ungarn am 12.09.2018 ob der Aberkennung dessen Stimmberechtigung im EU-Parlament statt. Wie die Tagess(ch)au berichtete, sei die Abstimmung mehrheitlich für die Aberkennung erfolgt.

Wie sich jedoch im nach hinein bei genauerem Hinsehen herausstellte, wurden bei der Auszählung der abgegebenen Stimmen die ungültigen und die der Stimmenthaltung (zusammen 47 Stimmabgaben) nicht mit einbezogen. Somit wurde natürlich, aber rechtswidrig, eine ⅔-Mehrheit erwirkt, die für solche Entscheidungen erforderlich ist.

Der Ungarische Präsident, Victor Orban, hat in seiner Rede vor der Abstimmung seinem ganzen Unmut auch Luft gemacht und befand diese Abstimmung über ein Rechtsstaatsverfahren gegen Ungarn als Ehrverletzung gegenüber dem ungarischen Volk. Dabei zeigte er sich kompromisslos in der Verteidigung der Demokratie und Freiheit für seine Ungarn.

Nachdem die Rechtswidrigkeit der Auszählung der Stimmen ans Tageslicht getreten war, hat nun Ungarn angekündigt, dieses Abstimmungsergebnis anzufechten.

Wie derweil aus der offiziellen Presse zu entnehmen war, habe auch der österreichische Kanzler Kurz für die Einleitung der Aberkennung des Stimmrechtes Ungarns gestimmt.

Mal ganz nebenbei bemerkt: Noch so ein Klops und der Kanzler hat bei mir versch….. bis in die Steinzeit! Er hatte sich schon über Chemnitz völlig unqualifiziert geäußert, indem er den Sprech der linken Presse und der Bundesregierung übernommen hatte, die „Hetzjagden“ für bare Münze hielt und verurteilte.

Momentan munkelt man, dass die Länder Polen, Bulgarien und Italien sich bei dem nun folgenden Verfahren auf die Seite von Ungarn schlagen werden. Somit wird eine erforderliche Einstimmigkeit bei der Abstimmung nicht zustandekommen.

Jakob Augsteins fehlgeleiteter Intellekt

Noch während der Chef des Verfassungsschutzes von Sachsen, Hans-Georg Maaßen, damit beschäftigt war, die Auswertung des Videofetzens von „Zeckenbiss“ über die angebliche Hetzjagd auf Ausländer sachlich vorzutragen, ereiferte sich postum das Augsteiner Kuckucksei, Jakob Augstein, in übelster Form über Sachsen: Die Demonstranten in Sachsen seien „das Fleisch gewordene Rülpsen und Tölpeln, das die sozialen Medien durchflutet“.

Jürgen Fritz hat seine eigene Meinung dazu geäußert.

Auch findet Kuckuck Augstein auf Twitter, dass die Sachsen und die AfD und deren Wähler nach Sachsen ziehen sollten und eine Mauer drumherum zu bauen, gut wäre.

Da bekommt der Ausspruch unserer geehrten Justizministerin, Frau Barley, auf Twitter ebenda, die Vorgänge in Sachsen seien besorgniserregend, einen ganz neuen Sinn; denn die Demonstrationen in Chemnitz und später auch in Köthen, Sachsen-Anhalt, von den angeblichen Rääächten erschüttern jetzt schon die Festen der Verräter in Regierung und Justiz und füllen deren Hosen randvoll. Da ist es eben umso schlimmer, wenn sich nun auch noch ein Herr Maaßen wahrheitsgemäß gegen Lügen von Presse und Bundesregierung verwehrt. Der muss unbedingt nun weg!  ANahles arbeitet mit Hochdruck daran.

Wie sich inzwischen herausstellte, war zumindest ein“Hitlergruß“ ein Fake zur Diskreditierung. Der fiel aber als Klotz in Form eines antifaschistischen Handtatoos den U-Booten voll auf die Füße. Dazu war u.a. von oberer Stelle zu hören, dass sich Eingeschleuste des Verfassungsschutzes (ich nenne es mal)„auftragsgemäß“ verhalten dürfen. Also kann man auch hier von „ Aktion unter Falscher Flagge“ ausgehen.

Zum Schluss nun noch das Neueste

Während unsere Volksverräter Merkel und Nahles um die Wette zocken, wer dem Maßen am elegantesten ans rechte Bein pinkelt und ihn fertigmacht und letztlich als Dominostein den Drehhofer als Kollateralschaden entsorgt, hat man mal wieder einen Vertrag gebrochen. Diesmal ist es der Koalitionsvertrag der unseligen GroKo, der beinhaltet, dass Waffenexporte von Deutschland in Krisengebiete künftig nicht mehr oder nur unter strengen Auflagen erfolgen dürfen. Das jedoch hat die Bundesregierung nicht davon abgehalten, weiterhin Kriegswaffen und systemergänzende Rüstungsgüter in dazu noch ansteigender Zahl u.a. an die Vereinigten Arabischen Emirate und deren Verbündete gegen den Jemen zu liefern. Soviel zur Einhaltung von Verträgen und Vereinbarungen. Bei dieser Gelegenheit möchte ich die deutschen Panzer in Türkischer Hand erinnern, die inzwischen gegen Kurden in Syrien eingesetzt wurden und wahrscheinlich noch werden. Man hört in dieser Richtung wenig Neues.

Selbst wenn wir uns nur in unserem kleinen Deutschland und unserer unmittelbaren Umgebung aufmerksam umschauen, müssen wir fortgesetzt feststellen, dass Moral, Anstand, Redlichkeit, Ehrlichkeit und auch sonstige positive Eigenschaften gerade verschärft auf dem Altar der Wertereligion geopfert werden. Kein Wunder, dass dieses unredliche Verhalten der „Oberen“ sich nach unten links wie ein Schwelbrand durchsetzt.

Man wird bei der ganzen Lügerei einfach nicht mehr rot! Denn man ist es ja schon. Da hilft nur noch „ENTFERNEN“.

Das wird auch geschehen!

 

 

Das Ergebnis der Arbeit von Besoffenen

Die Besoffenen
Jeder für sich…

Unsere derzeit ranghöchsten Positionen, die dieses Land und die EU in der Politik zu vergeben hat, scheinen ausschließlich von Besoffenen politmilitant besetzt bzw. ein- oder übernommen zu sein. Es spielt dabei keine Rolle, welcher ”Stoff” das Delirium ausgelöst hat. Entscheidend ist die Prägung, die sich diese Individuen im politischen Handeln erlauben.

Als ich diesen Blog eröffnete hatte ich vor, Themen zu bedienen, die außerhalb der täglichen Brennpunktsituation liegen. Inzwischen brennt nicht nur der Ofen, an dem wir uns im Winter die Finger wärmen. Nein, es brennt die Hütte und der ganze Wald rundum. Und wir tun täglich so, als würde uns die Hitze des Brandes nichts ausmachen. Wir gehen sogar barfuß über die Glutnester und lächeln dabei. Wir leben immer noch ein Leben mit ”ruhiger Hand”, als hätten wir längst resigniert; auch resigniert vor den Besoffenen wie Juncker und Merkel, die anscheinend Narrenfreiheit genießen. 

Ich kann dazu einfach nicht mehr schweigen!

Unsere Proteste der Aufrechten treffen auf taube Ohren in den ReGIERrungsriegen; allerdings auf aufmerksame Ohren von Denunzianten, die die Protestler verfolgen und vernichten, ganz im Sinne unseres Spritzenpolitikers HEIKO MAAS. Wir Deutschen sitzen scheinbar alles aus wie unsere Edle unter den Besoffenen, unsere Kanzlette mit der widerlichen Raute und abgefressenen Fingernägeln.

Satire ist inzwischen zu einer Abteilung der Organisation ”Brot und Spiele” verkommen, nur zur Belustigung des Publikums, das zwar Zustimmung signalisiert, aber die konsequente Reaktion daraus verweigert. 

Das trotzige ”weiter so” der ReGIERenden ist Programm. 

Es wird gelogen und Recht gebogen, dass sich die Balken biegen. Nicht einmal das Stoßgebet ”Herr, lass Hirn vom Himmel regnen und die Politfiguren läutern” hat an maßgeblicher Stelle Gehör gefunden. 

Hinter den Kulissen

Wirklich wichtige Entscheidungen werden in der EU und Deutschland entweder zu nachtschlafender Zeit oder parallel zu volksbeschäftigenden Ereignissen wie die Fußball-WM getroffen. Entscheidungen über die Eindämmung des freien Journalismus wie mit der DSGVO oder die geplante und zur Verabschiedung in die EU eingebrachte Verordnung über die zukünftige Behandlung der, ich nenne es, Invasion von Sozialschmarotzern und Flutung mit unsortiertem, bildungsfernem Menschenmaterial sind nur zwei aktuelle Beispiele für eine menschenverachtende Politik eben der Besoffenen, die ihrem Auftrag, den Schutz der Urbevölkerung und Wähler zu garantieren und das Vermögen derer zu erhalten und zu mehren, völlig überbezahlt nicht nachkommen. Das ist der Hohn auf Socken!

Die Meldungen über die derzeitigen Missetaten unserer Politiker überschlagen sich geradezu. Allerdings nicht in den sog. MSM (Mainstream Medien). Nicht nur in der Außenpolitik sorgen unsere Besoffenen in der ach so tollen BundesreGIERung für ausgedehntes Kopfschütteln im Ausland. Auch in der Innenpolitik, und hier ganz besonders den Haushalt 2018 betreffend, wird das ganze Ausmaß des Dilettantismus unseres Olaf, den Scholz, aus der einstmals so schönen Hansestadt, und Konsorten sichtbar. Ich schrieb bereits darüber.

Selbst die Proteste und sachlichen Einwände aus dem Parlament heraus werden mit einem Handstreich weggebügelt. Die Anhebung der Parteienfinanzierung um etwa 30% wird mit fadenscheinigen Argumenten durch das Parlament geprügelt. Das Geld, das der produzierende Teil der Bevölkerung, etwa nur 15 Millionen Menschen, in den Haushalt mit seinen abgepressten Steuern einbringt, ist Volksverrmögen, das es gilt, sinnvoll auszugeben und anzulegen. Davon merkt man leider gar nichts.

Weißhelme in Europa – eine Katastrophe – von Besoffenen hausgemacht!

Stattdessen beschließt man spontan, aus Israel sog. ”Weißhelme” und dessen Familien nach Deutschland zu importieren, weil diese angeblich von Verfolgung durch das ”!Assad-Regime!” bedroht sind, obwohl sie doch nur ”Gutes” tun. Sie inszenieren  z.B. nur die Rettung von Menschen, die durch einen nicht stattgefundenen (bewiesen!) Giftgasangriff durch das Assad’sche Militär angeblich verletzt wurden. (Bitte das Video unbedingt komplett anschauen.) 

Bei soviel Gutmenschen- und Füllhorntum der Besoffenen komme ich mir vor wie ein Patient im Wachkoma, der zwar alles mitbekommt, aber nicht in der Lage ist, spontan und rechtzeitig genug und vor allem wirksam einzugreifen.

Weiterhin kommen seit längerem laut Information eines Beobachters, der in der Nähe eines Flughafens in NRW wohnt, per Nachtflug arme, wohlhabende ”Syrer” hier in Deutschland an, um Asyl und soziale Rundumversorgung zu beantragen. 

Immerhin versuchen unsere Besoffenen einzureden, sie seien nützliche ”Goldstücke” (100%-Martin) mit Facharbeiterqualifikation in den unterschiedlichsten Bereichen (der Kriminalität). Ihr Fleiß, ihre Sparsamkeit und Familiennähe schlägt sich da auch in den Zahlen nieder, die den Transfer von Euro in die Herkunftsländer der Armseligen widerspiegeln.

Geld und Kaufkraftabwanderung ist für die Statistiker kein Problem. Mit den Banken freuen sie sich über den rasanten Anstieg des gebührenintensiven Umsatzes der ”Western Union” seit 2015.

Bei solch einem üppigen Geldfluss ist es nicht verwunderlich, das auch die Bundes – Besoffenen da nicht hinten anstehen wollen: Da darf man nicht knausern, wenn die Abschiebung eines einzelnen Bin-Laden-Wächters mal eben so gute 35.000,00 Euro kostet, wofür etwa mindestens zwei Deutsche, wahrscheinlich aber mehr (wegen Mindestlohn und so..), über ein halbes Jahr geschuftet haben, um diese Steuerlast zu wuppen.

Und wen wundert es da noch, dass viele – leider nicht alle – die Nase gestrichen voll haben?

Wenn sich in nächster Zeit nichts wirksam ändert, ”hat Deutschland fertig” und die NGO’s, sowie Soros, Hooten, Kalerghi und alle diese gestalterischen Verbrecher der NWO (New World Organisation) mit allen angesagten Konsequenzen wie Volksvermischung zur Absenkung des durchschnittlichen IQ auf weit unter 100, weitere Geschichtsklitterung, sinnlose Frühsexualisierung statt sinnvollem und lehrreichem Unterricht, Verleumdung der Aufklärung im Europa der Vaterländer usw. gewonnen.

Wollt ihr das wirklich? 

Oder aber ein vom Grundgesetz gestützter Aufstand, vielleicht auch ein Bürgerkrieg reißt das Ruder noch in letzter Sekunde herum.

Ich will mein Land zurück!

Merkel: Ein Stück Vita nach IM Erika

Merkel schwört einen Meineid, indem sie , wie in der Schulzeit die Finger kreuzt
Merkels Meineide

Wie dieser Mensch seine Jugend und die Teeny-Tage mit dem politisch geförderten Nachwuchs der DDR-Pfadfinder verbracht hat und als IM Erika der Stasi diente ist hinlänglich bekannt. Also beschränken wir uns mit dem Blick auf die Karriere von Merkel seit 1989.

Helmut Kohl haben wir zu verdanken, das aus dem Mädchen, das er politisch aufgebaut hat, eine Merkel heutigen Kalibers geworden ist.

Bis 2005 ist Merkel in den Ämtern, die sie zuvor bekleidete, eher wenig in Erscheinung getreten. Sie hat keine signifikanten Erbstücke hinterlassen, hat sich so durchgewurschtelt. Doch einmal an der Macht hat sie sehr schnell gelernt, ihre Karriere auszubauen und billigte Kolateralschäden bei dem Verbiss von Kollegen, die eine konstruktive Politik verfolgten und ihr somit gefährlich werden konnten. Ich spreche hier explizit von dem Rauswurf des Friedrich Merz, sowohl Vorsitzender als auch stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU Bundestagsfraktion. Nach dem Debakel um den Vorschlag von Merz, dass eine Steuererklärung auf einen Bierdeckel passen müsse und das auch breit befürwortet wurde, wurde Merz gegangen. Schade um den genialen Kopf! Konstruktive Ideen zu Gunsten des Volkes sind eben unerwünscht.

Aber nicht nur, dass sie sich in der Lage sieht, unerwünschte Personen auszubooten, nein, jetzt will sich sogar einer ganzen demokratisch ins Parlament gewählten Fraktion entledigen, nämlich der AfD-Fraktion. Hört, hört!

Seit 2005 und mit jeder Legislaturperiode wuchs die Eigenmächtigkeit von Merkels Handeln und führte in die heutige diktatorische Führung.

Merkel, dieses Satansweib, ist ein wenig mit Pippi Langstrumpf vergleichbar, ist aber kein Vorbild! Für niemanden! Sie legt sich ihre Welt nach ihrem Gusto zurecht, auch wenn dies nicht in die Politik passt. Ihr Handeln erinnert auch an die Krankheit Autismus. Sie hat offensichtlich in ihrem Kopf einen für sie eigenen Weg, Dinge zu verarbeiten, um dann mit einem inkompatiblen Ergebnis an die Öffentlichkeit zu gehen. Die Durchsetzung ihrer Vorstellung verfolgt sie knallhart. Die weiche Frau, die Mutti, wie sie sich oft gibt, ist die Schale um einen eiskalten Kern, ohne Empathie, ohne diplomatisches Geschick und andere wichtige Eigenschaften wie z.B. Kompetenz, die einen Politiker erst ausmachen. Sie hat sich ihre Schergen herangezüchtet und sich nach Maffiosiart als Patin an die Spitze katapultiert.

Merkel hält auf Biegen und Brechen an der Macht fest. Dass sie noch keine Knarre in ihrem Täschchen mit sich führt, um alle Widersacher endgültig zu beseitigen, grenzt m.E. an ein Wunder. Doch ist diese Tatsache, dass sie eben immer noch unbewaffnet im Kanzleramt und sonst wo herumwatschelt, wohl eher ihrer Politik der ”Alternativlosigkeit” zu verdanken: Parallel zu irgendwelchen Verkündigungen durch sie, die glauben machen sollen, dass dies der einzige Weg zur Lösung von irgendetwas sein soll, hat sie immer wieder ein frisches Ass im Ärmel.

Während der medialen Diskussion um die Wiederwahl von Merkel schoben sich Verlautbarungen unter die Meldungen, dass Friedrich Merz auch als neuer Kanzler gehandelt würde. Die Berufung Kramp-Karrenbauers aus dem Saarland nach Berlin durch die Geschäftsführende Bundeskanzlerin weckte Spekulationen, ja fast sogar Wetten auf die Nachfolge von Merkel.

Merkel agierte hintergründig sehr erfolgreich, indem sie Kramp-Karrenbauer im Generalsekretariat der CDU ablegte, und damit auf ein wichtiges Nebenamt ins Abseits stellte. Da kann die für die Politik besser ausgebildete Kramp-Karrenbauer weniger Schaden für Merkel anrichten. So hat sie die Öffentlichkeit davon ”überzeugt”, dass nur sie selbst die neue Bundeskanzlerin stellen wird. Friedrich Merz verschwand urplötzlich aus den Schlagzeilen wie er in diese geraten war; wurde mit keinem Wort mehr erwähnt.

Also war der Kandidatin der Weg zur vierten Kanzlerschaft geebnet, wenn auch nur knapp im Abstimmungsergebnis, das Abgeordnete aus den eigenen Reihen mit ihrem NEIN zur Kanzlerwahl, entgegen dem rechtswidrigen Passus im Koalitionsvertrag, boykottiert haben.

Merkel spielt immer noch das kleine Mädchen, das folgsam seine Arbeit tut. Der Eindruck, den sie durch ihr Verhalten der Öffentlichkeit vermittelt, ist jedoch perfide Blenderei. Am 14.03.2018 wurde ihr zum vierten Mal der im Grundgesetz verankerte Eid abgenommen. Sie hat sogar den Passus ”so wahr mir Gott helfe” nachgesprochen. Was ist denn nun der Eid von Merkel noch Wert?

Ich habe ihren Gesichtszug während der ganzen Zeremonie genau beobachtet. Für mich gesehen fühlte sie sich nicht recht wohl, da sie in dieser Position kein Möbelstück vor sich hatte, hinter dem sie sich teilweise verbergen konnte (Rednerpult). Außerdem war ihr ebenfalls anzumerken wie sehr ihr diese Zeremonie zuwider war. Ihre Körperhaltung erweckte den Eindruck eines Kindes, dem ein Versprechen gegen seinen Willen von Erwachsenen abgepresst wird.

Noch ist dieser Eid ein Eid. Schauen wir also, wann auch dieser Eid sich wiederholt als Meineid entpuppt, genau wie das Versprechen Kohls 1982 zur Wende im Bundestag.

Und genauso wie dieses oben beschriebene symbolische Kind wird Merkel ihren eingefahren Weg gemeinsam mit den Volksverrätern der SPD weiterhin beschreiten.

Auf Eva Hermans Seite ein interessanter Artikel zum Thema und das nachfolgende Video. Es dauert ca. 12 Minuten:

Die Regierungserklärung Merkels vom 21.03.2018 entsprang wahrscheinlich dem Grips von Leuten, die Merkel erscheinen lassen wollten, als hätte sie jetzt souverän erkannt und ausgesprochen, was der Souverän schon etliche Male immer und immer wieder an der Regierung kritisiert hat. Es ist aber in Wahrheit der blanke Hohn auf Socken, dass in dieser hohlen Rede wieder Phrasen Punkt für Punkt abgedroschen wurden, denen nicht einmal der Hauch einer Tat folgen wird.

Die Selbstbezichtigungen z.B im Hinblick auf den Syrienkrieg, das Untauglichkeitsbefinden von Abkommen und Verträgen, an denen die Bundesregierung unter der Führung von Dr. Angela Merkel maßgeblich mitgewirkt hat, ist ein Affront gegen den Souverän.

Im Ganzen kann man in der Analyse dieser Rede (Sabbelei) zu dem Ergebnis kommen, dass die Schreiberlinge dieser Worthülsen der Kanzlerin ihren Allerwertesten retten wollten, indem sie mit dieser Rede eine völlig neue ”Kanzlerin der Herzen” präsentierten. Der grobe Faden der Rede sieht etwa so aus:

  • Anfang – Tatkraft
  • Mitte – Selbstbezichtigung (Angela im Büßerhemd)
  • Ende – Schüren von Hoffnung auf Umsetzung der Willenserklärungen im GroKo-Vertrag

Einige signifikante Ausschnitte aus diesem Vortrag eines ”Aufsatzes”:

”Wir wollen und wir werden auch in Zukunft denjenigen Schutz geben, die in einer humanitären oder politischen Notlage sind”

Also werden alle, die zukünftig nach Deutschland kommen, in einer Notlage sein und somit eine Berechtigung zur Aufnahme in unsere Sozialsysteme bekommen.

”Zunächst einmal muss die Politik wie vor 70 Jahren während der Anfänge der sozialen Marktwirtschaft Leitplanken setzen”

Da für Merkel vermutlich Leitplanken genauso fremd sind wie das Internet Neuland ist, weiß sie auch nicht, wo Leitplanken zu verorten sind und ”was mit unseren Daten passiert”.

”Unsere Zukunft liegt im Zusammenhalt Europas, nicht in Kleinstaaterei, nicht im Rückzug auf sich selbst, nicht in nationalen Egoismen.”

Da hat die Rednerin ja in U-Boot 100%-Martin einen weiteren ’”Berater”, der ihr bei der Umsetzung der Abschaffung Deutschlands ganz selbstlos hilfreich unter die Arme greifen wird.

”Im Koalitionsvertrag bekennen wir uns zu den Zielen des Bündnisses (Anm.Red.:EU), also auch zu den finanziellen Beiträgen.”

In diesem Zusammenhang hat unser Finanzminister ”der edlen Absichten”, Scholz, schon einmal präventiv nach Steuererhöhungen gebrüllt.

Und nun noch ein Zitat aus der ersten Regierungserklärung unserer ehrwürdigen neuen Bundeskanzlerin, die ja als Alte bleibt, in Ihrer Eigenschaft als ”Überraschungsei”:

”… fragen wir zuerst, was geht, und suchen wir nach dem, was noch nie so gemacht wurde … Überraschen wir uns also damit, was möglich ist, überraschen wir uns damit, was wir können!”

Die ”Überraschungen” sind in allen Fällen gelungen!

Was hat Merkel uns bislang alles eingebrockt? Was hat sie uns bislang genutzt? Wie geht es weiter auf der Straße ihrer Vita? Hier einige Stimmen aus dem deutschen Volk:

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/joerg-meuthen-zur-kanzlerwahl-diese-frau-wird-weiter-vollkommen-uninspiriert-vor-sich-hinwursteln-a2374190.html

https://www.journalistenwatch.com/2018/03/14/akif-pirincci-ende-und-aus/

http://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_83384646/kraetze-zahl-der-erkrankungen-in-deutschland-stark-gestiegen.html

Der vereitelte Anschlag auf Merkel in Tschechien. Das sollte ihr unbedingt eine Lehre sein: Der Wind bläst ihr inzwischen nicht nur von ihren Feinden, dem Volk (”Pack”), sondern auch von ihren Freunden eiskalt ins Gesicht:

Schon vergessen, was 2013 in Zypern vonstatten ging? Das kann uns mit der Bankenunion in der EU auch blühen!

Und zu guter letzt ein paar Zitate fürs Archiv der Geschichte:

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/kanzlerinnensaetze-fuer-die-ewigkeit/