Und täglich grüßt das Chaos überall

Chaos überall
Das tägliche Chaos

Unser Leben hat sich grundsätzlich verändert. Chaos, wohin man schaut. Die Meldungen (Nachrichten wäre das falsche Wort) überschlagen sich. Lüge reiht sich immer schneller an Lüge. Die Lei(d)tmedien nehmen all das wohlwollend zur Kenntnis und breiten es unter den vermeindlich Gutgläubigen beharrlich aus. Da finden beinahe täglich Straßenschlachten statt. Die Polizei ist inzwischen mit ihrer Kapazität am Ende und mutiert unfreiwillig zum Prügelknaben. Es wird täglich gemessert, es wird erstochen, es wird totgefahren, es wird gegen Köpfe von bereits am Boden Liegenden getreten bis sie ins Koma fallen oder auf der Stelle tot sind, es wird Frauen ohne Grund ins Gesicht geschlagen oder das Gesicht zerschnitten, es wird vergewaltigt, bevorzugt in Gruppen. Alles Brutalitäten, und das nicht nur in Deutschland, die wir noch Anfang dieses Jahrhunderts so nicht kannten und die auch noch lasch geahndet werden. 

Fast möchte man Parallelen zu den Staßenszenen der Zwanziger und Dreißiger des letzten Jahrhunderts ziehen. Schnell merkt man aber, dass unser Heute ganz andere Vorzeichen hat.

Die Motivationen damals waren zwar, wie heute, politisch, doch die Ausrichtung klarer.

Das heutige Chaos ist zur Durchsetzung der politischen Meinung nicht nur von körperlichen Auseinandersetzungen und Sachbeschädigungen geprägt. Der psychische Druck durch die linksverblendete Gesellschaft auf Mitglieder der Gesellschaft mit einem eigenen Standpunkt ist bis hin zur gesellschaftlichen, sozialen und beruflichen Vernichtung enorm. Eine weitere Komponente ist die Tatsache, dass nicht nur von Kriminellen das Recht gebrochen wird, sondern ebenso und ganz ohne Scham durch unsere ”Eliten”. Es werden Tatsachen auf den Kopf gestellt, Vermutungen werden zu Tatsachen und als Gründe zu völkerrechtswidrigen Überfällen in souveräne Staaten herbeigezerrt. 

Die eigentlichen Ziele hinter dem Chaos

Dieses ganze inszenierte Chaos passiert vor unseren Augen und an der Oberfläche. Ein beiläufiges Hinsehen und zur Kenntnis nehmen mag dem Einzelnen evtl. Kopfschmerzen ersparen. Doch das ganze Geplänkel dient nicht etwa einer Politik der Vorbilder, sondern der Ablenkung von den eigentlichen Zielen; die da wären:

  • Machtausbau der EU Organisation
  • Auflösung der nationalen europäischen Staaten und Übergang in das angestrebte Konstrukt Vereinigte Staaten von Europa
  • Vermischung der weißen mit der farbigen Rasse
  • damit einhergehend die Herabsetzung des durchschnittlichen IQ auf eine Zahl, die gerade noch befähigt, angesagte Arbeiten zu verrichten
  • Vernichtung (Ruin) explizit Deutschlands, um die vorherrschende deutsche Industrie als Konkurrenten zu beseitigen
  • Ablenkung von in Nebensätzen berichteten Ereignissen, die immens wichtig für unser Leben sind, aber durch die Art der Berichterstattung vom Einzelnen sofort wieder vergessen werden
Die Falle

Zu allem Überfluss machen sich unsere Regierungsmitglieder, allen voran Merkel und Maas, auch noch zum ”Horst”, wenn es um internationale Positionierung geht. Sie sind dem amerikanischen Präsidenten voll auf den Leim gegangen, als er sich, angeblich von Macron bestärkt, zum Abschuss der Raketen auf Syrien entschied. Man sagt jetzt, dass Trump sich vor dem Militärschlag mit Russland abgestimmt hätte und Russlands angekündigte Reaktion deshalb ausblieb. Die Raketen sind dann auch nicht in Giftgasfabriken geflogen, sondern auf Ruinen in einem unbewohnten Gebiet gelandet. 

Die Frankfurter Schule

Der Neomarxismus der Frankfurter Schule ist heute nicht mehr einer elitären Gruppe von Spinnern vorbehalten, sondern hat sich wie ein Krebsgeschwür in alles Linke festgesetzt, das sämtliche Bevölkerungsschichten durchzieht und damit auch Chaos verursacht. Besonders tun sich dabei Personen aus Universitäten mit Geschwätzeswissenschaften hervor, die, wenn man sie lässt, gar nicht genug und lange genug sich in ihrem ihren Gehirnwindungen entsprungenen und in schöne Worte gehüllten Geseiere suhlen können.

Die linken Schlägertrupps gegen ”räächts” mit ihrer Agenda ”Deutschland ist Scheiße” machen sich ebenfalls zum”Horst”, da sie bei der Einforderung Deutschlands Untergang nicht bemerken, dass sie sich selbst im Weg und am eigenen Grabesrand stehen.

Hat hier vielleicht schon die Herabsetzung des IQ gegriffen? Oder sind die Eltern dieser das Chaos verbreitenden ”Autonomen” vielleicht miteinander verwandt, sodass die ”armen” Kinder psychisch gestört sind und im Grunde genommen in die Psychiatrie gehören?

Inzest als Tradition

Apropos Inzest: Eine kleine Anfrage der AfD zu Schwerbehinderung von Personen und deren Herkunft hat u.a. bei den Sozialverbänden für hohe Wellen gesorgt und den Vergleich mit dem Dritten Reich hervorgebracht. Es geht im Wesentlichen darum, dass der Deutsche Staat sich an den Kosten für die Behinderten mit Steuergeldern beteiligt. 

Ein weiterer Hintergrund ist der, dass Verwandtenehen per Gesetz verboten sind, um die Wahrscheinlichkeit einer daraus resultierenden Behinderung der Kinder zu verhindern. Die in anderen Kulturkreisen traditionelle Verwandtenehe ist also in Deutschland gesetzwidrig, wird aber offensichtlich von der Justiz geduldet. Wäre also diese Gesetzwidrigkeit verhindert worden und eben keine Kinder mit Behinderung daraus hervorgegangen, hätten die Kosten für die Unterstützung auch vermieden werden können. In wie fern, bitte, also ist der Aufschrei der Sozialverbände gerechtfertigt? Böse Zungen mögen behaupten, diese Einrichtungen bangten um ihre Kunden und deshalb dieser vordergründige Aufschrei. Aber mal im Ernst: Diese Kinder vegetieren ein Leben lang dahin. Sie können nichts dafür. Ihre Eltern jedoch haben diese Missentwicklung durch ihr gesetzwidriges Verhalten billigend in Kauf genommen. Andere, die eine Behinderung durch Schicksal erfahren müssen, haben oft für die Anerkennung zu kämpfen. Es ist daher wichtig, diese steinigen Wege für sie zu ebnen.

Grenzwertige Kunst – eine Art Chaos

Aus einer anderen Ecke unseres täglichen Chaos kommt die Meldung, dass der Künstlerin Marina Abramovic, bekannt u.a. für ihre Performancekunst, in der Bundeskunsthalle in Bonn seit dem 20.04. bis 12.08.2018 eine Ausstellung gewidmet ist. Das ist umso befremdlicher, weil die Perfomances sich teilweise im Grenzbereich zu satanischen Handlungsweisen bewegen. Dass die Künstlerin damit vermutlich eher weniger provozieren will, wird durch die Tatsache erklärt, dass sie der satanischen Gesellschaft zugerechnet wird, wo sie auch Zeremonien der übelsten Sorte abhält. Wer hierzu Näheres erfahren möchte, der mag gerne googlen. Aber Achtung, es könnte Brechreiz erzeugen. Also nichts für Zartbesaitete. 

Insider News

Um das Chaos weiter zu vervollständigen, kursiert seit Oktober 2017 ein gewisser QAnon auf 8chan durch das Netz. Wir wissen nicht genau, wer er ist, aber seine Botschaften sind schon vielfältig und brisant. Er gilt als Insider mit großer Nähe zu Trump und seinem Team. Am 19.04.2018 nun brachte Pravda-tv Qs Insiderwissen in einem Artikel zu Papier, wonach es Verbindungen von Politikern und des Vatikan zum Satanismus geben soll. Man kann es glauben oder nicht. Aber haben sich die Leser schon einmal Gedanken gemacht, warum so viele Kinder spurlos verschwinden und ihre Skelette erst Monate oder Jahre andernorts durch Zufall gefunden werden?

Dieses Chaos und das ganze System muss auf null gebracht werden! Wir brauchen ein RESET!