Unsere Senioren hatten wieder ihren Spaß

Senioren Weihnachtsfeier 2018
Volkschor Harmonie Eigenrode

Gestern waren der Einladung des Ortsteilrats wieder, wie jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit, die Senioren zum Kaffeekränzchen und gemeinsamen Abendbrot in unser Gasthaus „Zur Erholung“ gefolgt.

Die handgefertigten leckeren Torten und Kuchen fanden reißenden Absatz und eine Kanne Kaffee nach der anderen wurde geleert.

Unser Eigenröder Volkschor Harmonie brachte eine Auswahl an Weihnachtsliedern zum besten. Einige sangen wir alle gemeinsam. Am Schluss hörten wir noch eine lustige Weihnachtsgeschichte, die von Andreas Frey vorgetragen wurde.

Je mehr der Tag zur Neige ging wurde die Runde immer aufgeweckter. Das war vielleicht auch dem ein oder anderen geistigen Getränk geschuldet.

SSenioren lauschen dem Chor
Das Publikum lauscht dem Chor

Auf jeden Fall war es mal wieder ein gelungener Nachmittag und Abend, an den sich die Senioren gerne noch lange erinnert.

 

40 Jahre in einer Hand – Gasthaus „Zur Erholung“

40 Jahre Gastlichkeit
Unser Gasthaus „Zur Erholung“, 40 Jahre Gastlichkeit

40 Jahre zuvor war am Anfang  der Gasthof, dessen Wirt in den Ruhestand getreten war.

Dann kamen Veronika und Achim und blieben 40 Jahre.
40 Jahre Schillers Worte
Schillers Worte

Mit Schillers Worten krempelten sie die Ärmel hoch und stürzten sich in die neue Aufgabe. Als junge Frau hatte Veronika nun die einmalige Gelegenheit, sehr früh den Gästen zu zeigen, was sie in der Küche während der Lehrzeit gelernt hatte. Achim war hinter der Theke und am Tisch stets ein guter Gastgeber. Beide ergänzten sich über all die Jahre ganz wunderbar. Sie sind im Dorf zu einer Institution geworden.

Nach der Wende fand auch ein Wandel in der Gaststube statt. Die neuen Möbel prangten nun auf einer Art Landschaft im übertragenen Sinne. Es sah gefällig aus – die unterschiedlichen Eben des Bodens.

40jähre gemütliche Runde
Gemütliche Runde

Bis heute hat die gemütliche Atmosphäre ihren Reiz nicht verloren. Der Mittagstisch bot Abwechslung und die sonntäglichen Mittagsspeisen beinhalteten schon so manches Mal ihre Überraschung. Die Abende im Hof und die Festivitäten im überdachten Sommergarten mit Bühne und Tanzfläche bleiben unvergessen.

40 Jahre Gasthof
Jubiläumsschmuck an der Hausfront

Gestern nun, am 20.10.2018, waren Gäste, Bekannte und Freunde zum 40jährigen Jubiläum eingeladen. Wieder hatte Veronika alles daran gesetzt, für das leibliche Wohl aller auf hohem Niveau zu sorgen. Von Kaffee und Kuchen, später dann über Getränke bis hin zum Abendessen, das aus Spanferkel an Sauerkraut und anderen Leckereien wie z.B. kleinen Pizze und Cannapés bestand.

40 Jahre Bar
Die Familie hinter der Bar

Die Familie und einige Freunde übernahmen am späten Nachmittag mit Kompetenz die Versorgung der Gäste hauptsächlich mit Flüssigstoff. Veronika und Achim hatten also frei und konnten sich den Gästen persönlich widmen.

 

 

40 Jahre Jubiläum
Die Bierkrugtorte – täuschend echt

Der riesengroße Bierkrug aus Kuchen und Marshmallows, von Silke „gebaut“, wurde von den Jubilaren, ähnlich einer Hochzeitstorte, stückweise unter den Gästen nach dem Abendessen als Schmankerl verteilt. Hmm, echt lecker!

 

 

 

40 Jahre
Kuchen passt immer – Silke freut sich

 

 

 

 

40 Jahre
Der Bürgermeister mit den Grüßen der Vereine

Bis zum fortgeschrittenen Abend kamen immer noch Gäste mit Präsenten.

 

 

 

 

40 Jahre
„Auslagerung“ der Geschenke

Die Gaben wurden schließlich vom Tresen auf das Klavier im Saal ausgelagert.

 

 

 

40 Jahre
Unser Chor „Harmonie“

Am frühen Abend hat der gemischte Chor „Harmonie“ einige Lieder, auch Trinklieder, zum besten gegeben.

 

 

40 Jahre
Andreas Frey hat gedichtet

Zum Abschluss der Darbietungen hat Andreas Frey wieder einmal seine Dichtkunst bewiesen und die 40jährige Geschichte der Jubilare und des Gasthauses in ein Gedicht verpackt. Goethe wäre bestimmt neidisch geworden.

 

 

 

Noch ein paar Schnappschüsse
40 Jahre
Silke – eine der guten Seelen dieses Abends
40 Jahre
Gute Freunde
40 Jahre
Die Zunge hilft beim Zerteilen
40 Jahre
Es geht voran
40 Jahre
Gute Laune ist hier ganz offensichtlich

Kirmes 2018 bei uns im Dorf

Kirmes 2018 Ankündigung
Kirmes vom 26.-28.10.2018

Die Kirmes 2018 soll, wie all die Jahre, wieder  ein großer Erfolg werden.

Wir freuen uns darauf und wünschen uns eine rege Beteiligung.

Wir seh’n uns!

Ergänzendes zum Programm:

Freitag, 26.10.2018 19:00h Antrinken der Burschen und Mädchen im Gasthaus „Zur Erholung“, Eigenrode

Samstag, 27.10.2018 09:00h Aufstellen des Kirmesbaumes                                       15:00h Kirmesgottesdienst mit anschließender Andacht am Kriegsdenkmal                                                                                                                           20:00h Tanz mit der Band „Yellow“

Sonntag, 28.10.2018 07:30h Ständchen mit den „Westerwald Musikanten“.                                                                                                                                            10:00h Frühschoppen im Gasthaus „Zur Erholung“                                                                 15:00h Kindertanz mit Ronny Kollascheck                                                                                 20:00h Tanz mit Ronny Kollascheck und Kirmespredigt mit Don Camillo

Die Platzmeister und der Wirt laden herzlich ein.

Jubiläum in unserem Gasthaus

Jubiläum im Gasthaus
40 Jahre Veronika und Achim im Gasthaus „Zur Erholung“

Am 20. Oktober 1978 stürzten sich Veronika und Achim in das Abenteuer des Betreibens eines Gasthauses.

Nun währt das schon 40 Jahre, in denen der Gast sich nicht nur von der Gastfreundschaft, sondern auch von den Kochkünsten von Veronika überzeugen konnte.

Dieses Jubiläum soll jetzt am Samstag, dem 20. Oktober 2018 mit den gesamten Dorfbewohnern und Gästen gebührend gefeiert werden.

Ab ca.16:00h stehen beide bereit für den Empfang.

Über das bunte Treiben wird natürlich hier auf dieser Seite ausführlich berichtet werden.

Also, tschüß, bis morgen!

Wanderung am Wandertag 2018 – Einladung

Wanderung für alle
Wanderung am Wandertag für alle

Zum Ende der Hundstage wollen wir wieder eine gesellige Wanderung unternehmen und die Fröhlichkeit vom letzten Jahr in dieses Jahr übernehmen.

Am Samstag, dem 18.08.2018, treffen sich alle um 13:30 h an der Feuerwehr. Von da aus geht’s dann los. Die Wanderstrecke richtet sich, wie letztes Jahr auch, nach der Wetterlage.

Etwa um 16:00 h endet der Weg an unserem Sportplatz. Und für alle, die Lust auf Musik und geselliges Beisammensein haben, haben unsere Feuerwehr und der Chor für das leibliche Wohl vorgesorgt.

Damit es den Kleinen nicht zu langweilig wird, werden einige Überraschungen bereitgehalten.

Je mehr wir bei diesem Fest Besucher haben, um so mehr Spaß werden wir haben.

Ich freu‘ mich drauf.

Sportfest 2018 in Eigenrode

Sportfest Eigenrode
Sportplatz

Am Samstag, dem 11.08.2018 ab 15:00h, gibt sich Eigenrode sportlich. Der Sportverein „Frohsinn“ e.V. lädt zum diesjährigen Sportfest ein.

Auf unserem Sportplatz werden zwei Disziplinen ausgetragen:

  • Fußballturnier
  • Wettbewerb „Gröl-Eigenröder“

Um das Publikum bei Laune zu halten ist ausreichend für das leibliche Wohl gesorgt.

Natürlich rechnen wir wieder mit zahlreichen Zuschauern, die die Mannschaften bestens phonetisch anfeuern.

Der Sommer ist da – Der Sommernachtsball folgt

Ankündigung Sommernachtsball 2018
Bekanntmachung für den Sommernachtsball 2018

Bald ist es wieder soweit: der diesjährige Sommernachtsball 2018 findet am 21. Juli 2018 wie gewohnt im Biergarten des Gasthauses „Zur Erholung“ bei Veronika und Achim statt. Beginn ist für 20:00h vorgesehen.

Wir wünschen uns einen regen Besucherzustrom und einen unvergesslichen schönen Abend.

Auf dass die Tanzfläche vor Tänzern bersten mag!

Gut besucht – Maifeuer 2018

Maifeuer 2018 in Eigenrode
Maifeuer 2018, veranstaltet von der Freiwilligen Feuerwehr Eigenrode

Seitdem unsere Freiwillige Feuerwehr am 30. April das Maifeuer 2018 veranstaltete sind schon wieder einige Tage vergangen.

 

Erklärung vor dem Bericht zu Maifeuer 2018

Für die verspätete Einstellung des Berichtes darüber bitten wir unsere Leser um Nachsicht. Hat sich doch die Arbeit um die Datenschutzgrundverordnung der EU als sehr schwierig und aufwendig herausgestellt. Wir fanden bei der Bearbeitung des Gesetzestextes letztlich die Bestätigung unserer Befürchtungen: Die künftige Verarbeitung von Foto- und Videomaterial, auf dem Personen zu sehen und zu erkennen sind, darf nicht vorgenommen und veröffentlicht werden ohne die schriftliche Zustimmung der Betroffenen, selbst wenn ein öffentliches Interesse dahintersteht. Diese Verarbeitung und Veröffentlichung darf ab dem 25.05.2018 nur von der Staatspresse und vom Staatsfunk und deren fest angestellten Mitarbeitern vorgenommen werden. Wer das von den Freiberuflern nicht befolgt, kann mit saftigen Bußgeldern bis hin zum Ruin belegt werden. Das gilt übrigens auch für Unternehmen, Vereine, Stiftungen und Parteien; eben für alle, die mit Daten umgehen müssen.

Wir haben also unsere Webseite dem Gesetz anpassen müssen, was ebenso aufwendig war. Deshalb also unsere Verspätung und auch keine Personen auf den Aufnahmen.

Doch nun zu unserem Maifeuer 2018: 

Das Wetter hat auch wieder gut mitgespielt. Es war auch weniger windig und nicht so kalt wie im letzten Jahr. Zu essen gab es die obligatorischen Grillwürste mit anständigem Senf und Ketchup im schmackhaften Brötchen. Beim Bier gab es eine recht große Auswahl. Das haben sich die meisten zu eigen gemacht.

Viele Eltern hatten ihre Kinder dabei, die auf dem Platz ausgiebig tobten. Bis zum Entzünden des Maifeuers 2018 war Zeit für Gespräche und ausgelassene Fröhlichkeit. Mit dem Sonnenuntergang machte sich dann auch Geselligkeit breit.

Den ”Scheiterhaufen” ließ die Freiwillige Feuerwehr mit dem ihr eigenen Können kontrolliert abbrennen.

Wieder ein schöner Abend in geselliger Runde!

 

Wir haben Karneval 2018 in Eigenrode gefeiert

Die Brasilianerinnen beim Karneval in Eigenrode
Die Eigenröder Brasilianerinnen

Obwohl das Ende der fünften Jahreszeit bereits hinter uns lag, wurde am Samstag, dem 24.02.2018, in Eigenrode  kräftig Karneval gefeiert. Das Publikum war, dem ”Dresscode” entsprechend, sämtlich in fantasievollen Kostümen erschienen. Es waren sogar zwei ”kleine” Negerlein mit ihren Baströckchen anwesend. Ich habe weiter u.a. einen Sklaventreiber, eine Flasche – ähm – eine Bierflasche, ein Harlekin-Pärchen und diverse Teufel – einen davon mit dem charakteristischen Dreispitz – entdeckt.

Die Aktiven vom Geselligkeitsverein haben wieder, gemeinsam mit befreundeten Vereinen und Gruppen aus Mühlhausen, Körner und Langula, ein grandioses Programm hingelegt.

Musik und Technik kamen vom Team S&L Veranstaltungstechnik aus Mühlhausen.

Vor Beginn des Programms Karneval 2018 in Eigenrode gratulierten die Akteure dem Wirt Achim Bordel zu dessen 66. Geburtstag, der sich mit einer Runde Leckereien bedankte.

Schließlich begann dann das Programm mit einer Darbietung der Eigenröder Meisen, das das Figurproblem der Frauen zum Inhalt hatte.

Schon traditionell versammelten sich auch die Herren vom Stammtisch zu einer neuen Runde, in der sie ihre Erlebnisse und Erfahrungen mit gespitztem Mund austauschten und zwischenmenschliche Dinge jugendfrei umschrieben; so auch in ihrem musikalischen Abschlussbeitrag ”Find’ ich gut”.

Die Hitparade in Form einer Playback-Show zeigte wieder einmal, dass die Kirmesburschen und Mädchen Talent haben, das sie gerade zum Karneval jährlich zum Besten geben. Es war eine schwungvolle, unterhaltsame Show, die, wie alle Beiträge, mit stürmischem Beifall belohnt wurde.

Die Büttenrede von Jens Burghardt aus Langula hatte die teilweise Sinnlosigkeit der ”Weiterbildung” oder ”Arbeitsbeschaffungmaßnahmen” der Jobzentren. Er präsentierte sich hier als ein vom Jobcenter zum Trinken gezwungener Arbeitsloser – Arbeitsbeschaffungstrinker, der im Zuge der Beschäftigung in vielen Branchen wie Sanitäter, Ärzte, Tischler und anderen Gewerken Arbeit durch seine jedesmal im Suff stattfindenden zerstörerischen Aktivitäten beschaffte.

Dann war da noch die Gruppe aus Körner, die mit ihrer Helene-Fischer-Show eine bravouröse Nachahmung hinlegte.

Die tempramentvolle Darbietung der fünf Mädels aus Rio (Eigenröder Meisen) vermittelte dem Publikum, dass man nicht nur in Rio versteht, engagiert Karneval zu feiern.

Der Dialog zwischen Oma und Enkelin, authentisch dargestellt von Bianca Vogt und Kevin Blache, war, schon allein durch den kessen Part der Enkelin, sehr herzerfrischend.

Alles in Allem eine gelungene Veranstaltung. Nächstes Jahr bitte wieder!

Nach dem Ende des offiziellen Programm begab sich das Publikum auf die Tanzfläche und feierte weiter Karneval.

Karneval in Eigenrode
Das Publikum war auch aktiv

Kurz zu: In eigener Sache. Wir hatten erhebliche Schwierigkeiten, den Ton zu justieren. Es war einfach zu viel Bass vorhanden. Des weiteren ist es vorteilhaft, wenn für die Kameras etwas mehr Licht vorhanden wäre.  Vielleicht können wir das das nächste Mal verbessern? Ich möchte, wenn gewünscht, mich zwecks Abgleich von Ton und Licht gerne beteiligen. Das ist aber auch schon der einzige Kritikpunkt. Natürlich konstruktiv gemeint.

Fasching für Kinder in Eigenrode 2018

Fasching -
Wer hat gewonnen?

Am Sonntag, dem 11.02.2018 hatten wir ein ganz tolles Fasching für Kinder. Begeisterung pur.

Ausgerichtet hatte der Geselligkeitsverein unter der Führung von Andreas Frey. Die Moderation und Animation für die Kinder hatte der Mühlhausener Andy Stiller.

Es waren im Saal des Gasthauses „Zur Erholung“, betrieben von Veronika und Achim Bordel, mindestens drei Generationen anwesend. Einige Kinder waren auch mit Ihren Eltern aus anderen Ortschaften angereist, die u.a. ehemalige Eigenröder sind.

Für die Nachlese des Faschings steht hier den Lesern ein Video zur Verfügung. Wir wünschen viel Freude beim Ansehen.