Wie hältst du’s mit der Religion?

Für die neue Religion badet Greta in der Menge
Gretas Bad in der Menge

Oder die Götter sind verrückt geworden.  Eine Gretchen-Frage der besonderen Art. Der Unterricht in Religion zu meiner Zeit hat bei vielen Schülern damals regelmäßig einen Gähnreflex ausgelöst. Da wurde über Psalmen und Verse aus der Bibel philosophiert. Natürlich war das Verständnis der Kinder für den „alten Kram“ aus der Bibel eher marginal, zumal die Bibel ein Buch mit sieben Siegeln zu sein schien. Zum einen erforderte der Schreibstil der Bibel ein Verständnis für alte Ausdrucksweisen und Satzbau und zum anderen wurde der Bezug bzw. die Parallele zu den Ereignissen in der Antike nicht gelehrt. Ganz zu schweigen von der stringenten Vorgehensweise der Organisation Kirche und des Gebotes „Du sollst keine Götter haben neben mir“.

Die neue Religion

Dieses Gebot im Besonderen scheint von der Gesellschaft der „Guten“ gerne in ihre moderne/neue Religion übernommen worden zu sein. Nur ist die Profession nicht Evangelisch oder Katholisch und auch nicht in einer Kirche organisiert, sondern in einer bekennenden Gemeinde von Menschen, die keine anderen Meinungen (also Götter) neben der ihrigen dulden und mit aller Härte wie zu Zeiten der Inquisition gegen diese vorgehen.

Die politische und gesellschaftliche Ideologie ist zu einer Art Religion mutiert. Sie ist wie ein künstlich herbeigerufenes Krebsgeschwür, das ansteckungsgleich sich viral in die Köpfe der Missionierten eingebrannt hat. Am leichtesten sind natürlich Kinder und Jugendliche zu missionieren, die ihre eigene Lebenserfahrung im Grunde erst noch machen müssten. Doch mit schönen Worten und Aufwertungen des Egos der Kinder und Jugendlichen spielen die Missionare sehr gewandt mit der Sprache und greifen in den Findungsprozess der Jugendlichen brutal ein.

Grüne und Linke instrumentalisieren Jugendliche für ihre Ideologie

Diese Kinder und Jugendlichen spannen sich Grüne und Linke nun vor den Karren, um die Religion vom Klimawandel und anderen Unsinnigkeiten gegen wissenschaftlich erwiesenes Wissen am Leben zu halten. Es wird sogar als publikumswirksam und zweckmäßig angesehen, wenn dazu auch noch Gesetze gebrochen werden wie die Verletzung der Schulpflicht zum xten Male. Da schämt sich noch nicht einmal unser Bundesgrüßaugust, Frank Walter, den blinden Aktionismus der Schulpflichtigen lobend zu erwähnen. Er meint sogar, dass es gut sei, sich für eine bessere Zukunft zu engagieren. Die Tragweite der Forderungen, die den jugendlichen Demonstranten in deren Münder gelegt wurden, wird dabei völlig ausgeblendet.

„Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut!“

Die Greta Thunberg-Lobby schiebt ihr Schild aus ahnungslosen Kindern vor sich her, weil es immer gut ankommt, eine Religion mit Vorzeigekindern zu bekräftigen.

Die Geißelung der Kohle

Wenn Greta inzwischen vor aller Welt den Kohleausstieg SOFORT fordert, wurde ihr wahrscheinlich beim gemeinsamen Verfassen der Rede von Eltern und Lehrern bewusst verheimlicht, dass ein unsicheres Stromnetz aus „erneuerbarer Energie“ nicht nur die für Deutschland so wichtige Industrie zerstört bzw. zum Umzug ins billige Ausland genötigt wird, sondern damit auch Abertausende Arbeitsplätze begraben werden und somit keine Zukunft für die jetzt Demonstrierenden besteht.

Über andere Widrigkeiten im Zusammenhang mit den „erneuerbaren Energien“ habe ich bereits hier und hier referiert und geschrieben.

Nun ist die Sorge um den Klimawandel nicht die einzige. Da gibt es noch ganz andere Umweltbelastungen, die die Gesundheit gefährden und zum grauslichen Todeskampf führen können. Ja, das stimmt, die gibt es. Es werden aber nur die genannt, die in Wirklichkeit in der heutigen Dosis gar keine sind. Die sogenannte CO2-Gefahr ist nur eine davon wie Verena Brunschweiger in Bezug auf Kinder bekommen herausgefunden hat. 

Eine Lobby hat die neue Religion für sich entdeckt

Was die neue Religion uns verschweigt, ist die allgemeine Vergiftung unseres Körpers, ein in sich geschlossenes Universum, ein Mikrokosmos, der in der Lage ist, seine Heilung und den Ausgleich innerhalb des Systems zu bearbeiten. Diese neue Religion hat aber Anhänger aus den verschiedensten Motiven. Doch alle Motive sind irgendwie mit Geld verbunden. Allen voran die Pharmaindustrie, die sich keine gesunden Kunden leisten kann.

Die als gut und nützlich bekannten Giftschleudern sind in erster Linie Amalgam und Fluor. Weiter die ganzen „E’s“ in unserer industriell gefertigten Nahrung. Dann Aspertam, der Zuckerersatz in der leckeren Cola z.B., und die Zitronensäure, die der Mahlzeit das gewisse Etwas verleihen soll; sie wird aus Schimmelpilzen gewonnen. Eine äußerst preiswerte Variante von Zitronengeschmack.

Weitere Giftquellen sind: 

  • Chemtrails, die u.a. Nanopartikel von Alumium und Anderes enthalten
  • Aluminium und Glyphosat in Impfstoffen
  • Glutamat, der Geschmacksverstärker, vielfach in chinesischer Fertignahrung

u.v.m.

Eine gute Idee für meine Begriffe wäre mal ein Schuleschwänzen, um gegen all diese Gifte und für ein besseres Rentnerleben und höhere Löhne und Anreize für Deutsche, eine Familie mit mehr als einem Kind zu gründen, Kinder in Ruhe aufwachsen zu lassen, ohne sie zu instrumentalieren (für was auch immer), ins Feld zu ziehen!

Fazit: Die Gesellschaft ist bis ins Mark gespalten. Die einen giften gegen die „alten“ Umweltsünder. Die anderen giften gegen die Rechten und die linken Ratten giften gegen die „Rechten“ und ihre eigene Existenz.

Mein Gott Walter, was müssen wir noch alles ertragen bis die Grundreinigung erfolgt?

P.S. Greta trägt übrigens Zöpfe. Nach Ansicht der Amadeu Antonio Stiftung ein klares Erkennungsmerkmal für rechte Eltern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.