Unser Wasser stinkt in Eigenrode

Im Dezember 2017 haben wir festgestellt, dass hier in Eigenrode unser Wasser stinkt; und zwar nach Chlor.

Dass das Wasser in Frankreich permanent das ganze Jahr über stinkt, daran haben wir uns gewöhnt und entsprechende Maßnahmen entwickelt, um es als Trinkwasser gebrauchen zu können. Wir geben es durch einen Filter.

Auch hier in Eigenrode filtern wir das Wasser schon seit geraumer Zeit. Das Filtern nimmt dem Wasser vor allen Dingen einen großen Teil des Kalks. Seitdem nun die Wasserwerke das Chlor in die Leitungen geschickt hat, ohne Information warum, stinkt das Wasser noch nach dem Filtrieren und schmeckt auch entsprechend.

Zwischen 2005 und 2015 hat Jessica währen ihrer Wanderungen in der Gegend um Bad Orb dreimal den Wasserverband Kinzig in der Nähe von Bad Soden-Salmünster besucht und dort an den Führungen teilgenommen. Bei diesen Gelegenheiten erfuhr sie, dass dieser Wasserverband Wasser bis nach Frankfurt und Hanau liefert und das Chlor, das sie mit in die Leitungen pumpen, sich bis zur Ausgabestelle verflüchtigt haben muss.

Daraus schließe ich, dass hier etwas nicht in Ordnung ist, weshalb unser Wasser stinkt, was möglicherweise mit der Dosierung des Chlors zusammenhängt.

Der Tenor dieses Berichts der Wasserklinik besagt, das die Gruppe der Chlorverbindungen hochgiftig sind und die Umwelt belasten, sowie Mensch und Tier krank machen.

Ich werde auf jeden Fall der Sache nachgehen und in einem Update berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.