Schöne neue Fernsehwelt

Unser alter Fernseher hatte schon DVB-T an Bord, und wir haben es sehr lange gut nutzen können. Da, wo wir früher wohnten, war die Qualität gut. Nach dem Umzug nach Thüringen war das nicht mehr so gut. Es gab und gibt viele kleine Unterbrechungen, manch Sender ist gar nicht wirklich gut anzuschauen.

 

Wegen der baldigen Umstellung auf die zweite Version von DVB — obwohl die erste hier noch nicht einmal gut läuft — haben wir nun einen neuen Receiver gekauft. Der hat keine Privatsender-Option. Wir brauchen das nicht, und er ist auch sonst einfach gehalten. Allerdings wohl auch zu einfach, billig geradezu.
Die Fernbedienung spricht mit Verzögerung an. Das ist so schlimm, dass man beim Ausschalten dann ein zweites Mal drückt. Dann geht er auch aus, aber gleich wieder an. Schwamm drüber, ist halt billig.

 

Weil wir nun ja inzwischen von der „Magenta-Telefonfirma“ zu, nennen wir es mal „Änkolain“, gewechselt sind, dachten wir, es könnte etwas bringen, per Tablett-Computer oder Smartphone Magine-TV zur Streamingbox zu leiten, aber das ist auch nicht wirklich schön. Es geht zwar, aber bricht zu oft ab. Der Versuch mit einem Amazon FireTV-Stick den Magine-Stream zu empfangen, war genauso so schlecht.

 

Magine ist sicher nicht ganz unschuldig daran, aber Änkolain wohl auch nicht. Sehr oft müssen wir in den Router und die Verbindung neu anschubsen.

 

Da wir nun schon seit Jahren einen Raspberry (Kleinstcomputer) in der Schublade liegen hatten, war der Gedanke da, diesen doch mal zu aktivieren. Also, Gebastel war angesagt. Kurz und gut, da läuft nun Kodi drauf und darin wiederum Zattoo-TV. Das funktioniert ganz gut — wäre da nicht das „blöde“ Umschalten der Programme. Das geht entweder per Tastatur oder Mausklick. Wir behelfen uns inzwischen mit einer App, die Kodi leichter bedienen kann und auf dem Smartphone als Fernbedienung fungiert.

 

Letztendlich haben wir jetzt deutlich mehr Geräte am Strom, was das Energiesparen konterkariert. Es liegen zudem viele Kabel im Zimmer herum. Das ist alles nur Bastelkram; schön ist diese neue Fernsehwelt nicht.

 

Wir sind da ganz gespannt wie sich diese neue Fernsehwelt Ende März darstellt, nachdem man DVB-T2 aufgeschaltet hat. Wir hoffen ja, dass dann nicht in absehbarer Zeit DVB-T3 kommt und wir wieder alles neu kaufen müssen. So kann man auch die Wirtschaft ankurbeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.